QUGA-Infopoint

Schon im zweiten Jahr 2020 bekommt die QUGA ein Zentrum und Gesicht. In Kooperation des Fördervereins historische Parkanlagen e.V. stellt proviel der QUGA einen Bauwagen zur Verfügung. Das Grafikbüro Neisser Zöller entwarf den "Auftritt", der das Arbeitsmobil zum attraktiven Aushängeschild der QUGA gestaltet. Die Mitarbeiter von proviel setzten den Entwurf in gewissenhafter Arbeit auf den Profilblechen der Bauwagenaußenhaut um. Das Innere bauten sie zum Treffpunkt und Besprechungsort um.

Im Engelsjahr kam der Infopoint zu seinem ersten Einsatz, und wurde von Corona überrascht. So bewährten sich gleich die Ausstellungstafeln, die außen am Infopoint zu besichtigen ist. Sie gibt täglich 24 Stunden Auskunft über die grünen Anlagen des Quartiers. Schnell wurde ein Flyer für Selbsterkunder gezaubert. Die Flyerbox hält ihn jederzeit zur Mitnahme bereit.

Annette Berendes (Grünflächen und Forsten), Oberbürgermeister Andreas Mucke, Christoph Nieder (proviel) eröffnen den QUGA-Infopoint im Engelsgarten(Foto proviel)

LANDCONCEPT                  Antonia Dinnebier